admin's blog

Bericht über das Jahr 2006

Jahresrückblick 2006

Das Jahresprogramm 2006 begann im Januar mit einem Vortrag unseres Mitglieds Professor Theo Buck über „Goethe heute“.

Sommerfest 2006

Die Mitglieder und einige Mitarbeiter des Sozialwerkes Aachener Christen hatten es gut vorbereitet. Gegen 15 Uhr, trotz Donner + Schauer, begannen die Unterhaltungen der Großen und die Spiele der Kleinen: Bogenschießen, Sackhüpfen, Kartonklettern, die Seifenblasen erreichten Rekordgrößen und die Ponies Luca und Anton waren pausenlos im Einsatz. Ein prächtiges Bild: um die zweihuntert Kinder tollten mit ihren Eltern umher - um die einfachsten Geräte. Kein TV, kein Computer, keine Play Station weit und breit. Und eine aromatische Sommerluft!

Eine Ausstellung über den Lousberg

Viele Anwohner am Lousberg leben schon lange in diesem Viertel, sie sind hier vielleicht sogar geboren und aufgewachsen oder haben noch Eltern oder Großeltern, die in irgendeiner Weise mit dem Lousberg verbunden waren. Andere sind weggezogen, haben aber noch Erinnerungen an den Lousberg. Sie haben vielleicht Fotos und Bilder aufbewahrt oder andere Dinge, die noch unentdeckt und lange vergessen in Truhen und Schränken schlummern. Wir möchten den historischen Schatz heben und eine kleine Ausstellung machen mit Bildern / Fotos / Dokumenten! Vielleicht gibt es noch Beschreibungen und Erinnerungen an persönliche Erlebnisse: z.B.

  • Besuche des Belvedere-Restaurants vor dem Krieg,
  • Freilichtaufführungen dort, wo jetzt der Drehturm steht,
  • Musikveranstaltungen, Spaziergänge mit Familie und Freunden,
  • historische Bilder von der Nizzaallee und ihren prächtigen Bauten.

Wie sah der Lousberg vor 50 und mehr Jahren aus und vieles mehr. Für eine Ausstellung suchen wir Bilder / Fotos / Dokumente, die mit dem Lousberg zu tun haben. Wenn Sie uns bei der Suche helfen wollen oder bereit sind, Ihre Erinnerungsstücke in die Ausstellung zu geben, melden Sie sich unter der Telefonnummer 0241-156742 (Lousberg-Gesellschaft) oder 158846 (G. Beckers) oder senden ein Fax unter 157452. Wir freuen uns über zahlreiche Funde und Ihr Interesse an einer Ausstellung über dieses Aachener Wahrzeichen. Sibille Spiegel Stellv. Vorsitzende der Lousberg-Gesellschaft

30 Buchen für die Buchenallee

Sponsoren gesucht

Der Lousberg - ältester Bürgerpark Europas und größte Parkanlage in Aachen ist in einem erbarmungswürdigen Zustand.

Eine seiner eindrucksvollsten Partien war die Buchenallee mit ihren 150 Jahre alten Baumriesen. Diese Allee ist heute nur noch in Resten vorhanden.

Die Lousberg-Gesellschaft will mitwirken, daß diese Allee wieder hergestellt werden kann. Sie hat sich gegenüber der Stadt verpflichtet, 30 Buchen für die Nachpflanzung der unteren Partie der Allee zu stiften.

Der Preis für jedenBaum ist auf 390€ - einschließlich Baumgrube, Pflanzkosten und Baumgerüst festgelegt.

Wir rufen die Bürger Aachens, die Mitglieder der Lousberg-Gesellschaft und die Anwohner rund um den Lousberg und Salvatorberg auf, Bäume für die Allee zu stiften! Dies ist natürlich auch möglich für Familien, Freunde, Vereine oder eine Hausgemeinschaft.

Jede Stiftung wird mit einer Urkunde bekräftigt, auf der der gestiftete Baum in einem Plan verzeichnet ist.

Wenn Sie bereit sind, sich an dem Projekt "30 Buchen für die Buchenallee" zu beteiligen, und weitere Informationen wünschen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.